Jeder Tag hat bei uns eine feste Struktur, welche dennoch genug Raum für spontane Bedürfnisse hat. Das gibt unseren Tageskindern Sicherheit in unserem gemeinsamen Alltag. Von 7.45-8.30 Uhr ist Bringzeit – Alle Kinder kommen an. Wir spielen gemeinsam und begrüßen nach und nach die Kinder.

Um 8.45- 9.00 Uhr machen wir unseren Singkreis. Wir singen täglich Jahreskreis entsprechende Lieder, machen Finger und Bewegungsspiele und besprechen unseren Tag. das ist sowohl für die Sprachliche, Kognitive als auch Sozial/Emotionale Entwicklung sehr wichtig. Um 9.00 Uhr gibt es Frühstück. Wir backen oft Brot selbst, ansonsten kaufen wir unsere Lebensmittel möglichst Regional mit den Tageskindern ein. Die Kinder haben die Möglichkeit ein gemeinsames, gesundes, frisch zubereitetes Frühstück mit den Freunden zu genießen. Die nachfolgenden Aktivitäten gestallten wir nach den aktuellen Interessen der Gruppe und der Laune der Natur. Es variiert von Spaziergängen, Spielplatzbesuchen, Einkäufen beim Hofladen oder Bäcker, Bastelangeboten, Ausflügen in den Wald, bis hin zu unseren Projekten mit den darin inbegriffenen Angeboten.

Um 11.30 Uhr ist Kochzeit – Wir kochen mit Hilfe der Kinder täglich frisch. 12.00 Uhr Mittagessen – Wir essen alle gemeinsam am Gruppentisch zu Mittag. Wir beginnen gemeinsam mit einem kindergerechten Lied und beenden gemeinsam. 12.30 Uhr Schlafenszeit in unserem Schlafzimmer. 14.30 Uhr langsames behutsames wecken der Kinder. Alle Kinder die zuvor von alleine aufwachen halten Mittagsruhe indem wir leise Bücher anschauen, Puzzeln oder einfach noch eine Runde kuscheln. Wir bieten für unsere Tageskinder einen Mittagssnack an, bestehend aus frischem Obst oder Gemüse, Dinkelstangen, Zwieback und ähnlichem. Ab 14.45 Uhr beginnt die Abholzeit. Alle Kinder die länger bleiben dürfen selbstverständlich noch länger bei uns spielen und lachen. Die tägliche Hygiene z.B. wickeln, Toilettengang und anschliesendes Händewaschen wird jederzeit spontan eingeschoben, je nach Bedürfnis unserer Tageskinder.