Sicherheit in unserer Kindertagespflege

Sicherheit ist bei uns großgeschrieben. Unsere Räume sind mit Feuerlöscher, Rauchmeldern und Löschdecke ausgestattet. Alle Steckdosen und Kanten sind ausreichend gesichert. Unsere Schaukelecke ist mit grünen Fallschutzmatten ausgelegt. Außerdem verfügen wir über Verbandskästen in den Räumen und in den Wägen für unterwegs.

Unsere Räume bieten zwei Hochebenen, einmal zum spielen und Toben, einmal zum schlafen. Da uns die Sicherheit in unserer Kindertagespflege sehr am Herzen liegt sind auch diese gut gesichert und werden nicht ohne Beaufsichtigung genutzt.

Regelmäßig kontrollieren wir unsere Spielmaterialien, Spielzeugautos, Bausteine, Schleichtiere usw. auf Beschädigung und dadurch entstehende verschluckbare Kleinteile.

Ebenso sind alle Eltern dazu aufgerufen die Sicherheit in unserer Kindertagespflege zu unterstützen. Jedes Kind soll passende Hausschuhe oder Rutschsocken mitbringen. Lange Haare sollen wenn möglich im Zopf getragen werden und Schmuck vermieden werden.

Auch das Thema Sonnenschutz gehört zur Sicherheit in unserer Kindertagespflege. Die Kinder sollen (in den Sommermonaten) morgens bereits eingecremt kommen. Das gewährleistet aber nur einen Schutz am Vormittag, deshalb haben wir Sonnencreme für jedes Kind im Haus zum Nachcremen nach dem Mittagsschlaf. Natürlich benötigen die kleinen Lorsch-Entdecker alle einen Sonnenschutz für den Kopf. Aber auch wenn wir als Tageseltern und Sie als Eltern alles beachten bleiben natürlich leider kleine Stöße oder kleine Unfälle im Entdeckeralltag nicht aus. Diese werden aber immer Dokumentiert, in einem dafür vorgesehenen Verbandsbuch und die Eltern werden darüber informiert.

Genau deshalb besuchen wir als Tageseltern alle zwei Jahre einen erste Hilfe Kurs für Bildungs und Betreuungseinrichtungen. Wir sind aber froh, dass wir bisher alle kleinen Unfälle mit pusten, trösten und einem hübschen Kühlakku „behandeln“ konnten.