Eingewöhnung in unserer Kindertagespflege

Die Eingewöhnung in unserer Kindertagespflege ist für uns als Tagesmutter und Tagesvater ein sehr wichtiger Abschnitt der Betreuung. Sie legt den Grundstein der weiteren Zusammenarbeit, zum ersten zwischen Kind und Tagespflegeperson zum zweiten aber auch zwischen Eltern und Tagespflegeperson.

Zudem gewöhnt sich die Familie nicht nur an die Tagespflegeperson, sondern auch an die Räume und den Rest der Kinder und Elterngruppe. Die anderen Kinder lernen das neue Kind du und die dazugehörigen Begleitpersonen in der Eingewöhnung in unserer Kindertagespflege kennen. Nach aller Erfahrung nehmen unsere Kinder gerne neue Freunde auf. Sie freuen sich immer da wir die Kinder natürlich verbal auf unseren „neuen Freund“ vorbereiten. Wir erzählen ihnen was wir schon so aus dem Erstgespräch wissen. und bauen dadurch schon eine Verbindung auf.

Liebevoll und behutsam werden den Familien die Abläufe, Räumlichkeiten und die anderen Kinder nahegebracht. Wir nehmen uns in der Eingewöhnung in unserer Kindertagespflege die Zeit, die wir benötigen. Gehen lieber einen Schritt zurück als das Kind zu überfordern. Denn oftmals ist die Eingewöhnung der erste Trennungskontakt nach einem Jahr intensiver Elternzeit. Wir orientieren uns genau deshalb an dem Tempo der Kinder und nutzen unseren Erfahrungsschatz der bisherigen Eingewöhnungen.

Aus den bisherigen Erfahrungen schöpfen wir unseren groben Ablaufplan. Die ersten drei Tage z.B. kommt das Kind mit einem Elternteil und besucht uns eine Stunde. Auch wenn das Kind meist länger bleiben will beenden wir bewusst nach der Stunde um das Kind zu schützen. Die ersten Eindrücke einer 10-köpfigen Kindergruppe, neuen Räumen und Spielmaterialien sind enorm und müssen verarbeitet werden. So lernt das Kind die ersten Tage uns kennen, wir versuchen das Kind zum gemeinsamen spiel einzuladen. Es darf aber auch gerne bei Mama oder Papa auf dem Schoß alles beobachten.

Die Eingewöhnung in unserer Kindertagespflege ist so individuell deshalb geben wir den weiteren Plan erst am dritten Tag bekannt, wenn wir das Kind etwas kennen gelernt haben.

Wir behalten uns bewusst vor den angekündigten „Plan“ umzuwerfen und anders zu gestalten, wenn es das Wohl des Kindes erfordert. Lieber gehen wir einen kleinen Schritt zurück bei Unsicherheit. Das Stärkt das Vertrauen und gibt allen Beteiligten die nötige Sicherheit.

Die Eingewöhnung in unserer Kindertagespflege wird vom Jugendamt Kreis Bergstraße in Heppenheim unterstützt und kostet die Eltern einmalig 33,00€.